header_website

CORONA-NEWS

16.11.2020

Aktualisierte Selbstdeklarationen für Betriebe
Wir haben sämtliche Selbstdeklarationen für die Churer Unternehmen, Veranstalter und Institutionen aktualisiert. Die Online-Formulare können hier unter dem Punkt "Informationen zur Kampagne und Selbstdeklarationen" online ausgefüllt, heruntergeladen und verwendet werden.

10.11.2020

Unterstützungsangebote für die Churer Bevölkerung
Die Churer und Churerinnen werden in den nächsten Tagen einen Flyer mit diversen Unterstützungsangeboten in ihren Briefkästen finden. Darin sind Kontakt- und Anlaufstellen für verschiedene Problemstellungen aufgeführt, von gesundheitlichen Fragen über Seelsorge bis hin zu finanzieller Unterstützung. Enthalten sind auch auch einige Tipps, um gesund durch die Winterzeit zu kommen. Hier gehts zu den Unterstützungsangeboten: "Gemeinsam gegen Corona"

05.11.2020

Isolation und Quarantäne - Ablaufschema
Wie laufen Quarantäne und Isolation ab? Wie muss ich mich verhalten, wenn ich Symptome habe, Kontakt hatte mit einer positiv getesteten Person oder wenn ich aus einem Risikogebiet einreise? Der Kanton hat dazu folgendes Ablaufschema erstellt: Ablaufschema: Quarantäne und Isolation

Mitarbeitende der Stadt Chur helfen dem Kanton beim Contact-Tracing
Mitarbeitende, welche aufgrund von Corona-Massnahmen den angestammten Aufgaben nicht mehr nachkommen können, werden - sofern die Grundvoraussetzungen erfüllt sind - beim Kanton Graubünden für das Contact Tracing eingesetzt. Es sind bereits einzelne Mitarbeitende der Stadt Chur beim Contact-Tracing im Einsatz.

Boccia-Anlage auf der Oberen Au ist wieder Polizei Aussenposten
Wie bereits im Frühling wird die Boccia-Anlage wieder für polizeiliche Bedürfnisse genutzt. Diese Massnahme wurde getroffen, um die Polizeimannschaft auf mehrere Standorte zu verteilen und entsprechend das Ansteckungsrisiko möglichst zu minimieren. Im Gegensatz zum Einsatz im Frühling kann jedoch weiterhin Boccia gespielt werden und auch eine einfache Gastronomie steht weiterhin zur Verfügung.

​Circus Maramber
Der Circus Maramber hat aufgrund der aktuellen Corona-Massnahmen alle Auftritte auf der Oberen Au abgesagt.

Neue Weisung in Gastronomie-Betrieben
Die Kontaktdaten der anwesenden Personen müssen erhoben werden, wenn es während mehr als 15 Minuten zu einer Unterschreitung des erforderlichen Abstands ohne Schutzmassnahmen kommt.
Wenn die Tischabstände eingehalten sind, müssen keine Kontaktdaten erhoben werden.

03.11.2020

Der Corona Stab informiert in einem neuen Newsletter über aktuelles aus der Stadt in Zusammenhang mit Corona.
Hier geht es zum Newsletter (pdf)

02.11.2020

Folgende Merkblätter wurden aufgrund der neuen Massnahmen vom 28.10.2020 aktualisiert:

30.10.2020

Ab sofort ist die Corona-Hotline der Stadt Chur wieder in Betrieb. Bei Corona-spezifischen Fragen sind Mitarbeitende der Stadt Chur in den Bereichen Polizei, Soziales, Schule und Familie sowie Wirtschaft von Montag bis Freitag, von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr und 13.30 Uhr bis 17.00 Uhr über die NEUE Hotline-Nummer: 081 254 53 99 erreichbar.

29.10.2020

Die Sport- und Eventanlagen Chur setzen die Massnahmen des Bundesamts für Gesundheit BAG vom 28. Oktober 2020 per 29. Oktober um. Das Hallenbad, Aquamarin, die Traglufthalle, der Kraftraum, das Groupfitness und die Sauna werden mit reduzierten Besucherzahlen weiter betrieben. Im Rasen- und Eissport werden nur noch Trainings von unter 16-Jährigen zugelassen. Der für Mitte November geplante Saisonstart des Eisfelds Quader und des Ausseneisfelds Obere Au wird nicht umgesetzt, bzw. bis auf weiteres verschoben. Mehr Infos dazu hier.

29.10.2020

Im Frühjahr 2020 bot ChurPlus im Auftrag der Stadt Chur den Lieferservice für die COVID-19 Risikogruppen sowie für Menschen in Quarantäne an. Der Corona Stab reaktiviert diese Dienstleistung per sofort wieder.
ChurPlus kauft Produkte für den täglichen Bedarf ein und liefert diese am selben Tag unter strenger Befolgung der Hygienevorschriften an die betroffenen Personen. Der kostenlose Service wird über die kommende Zeit verfügbar sein. ChurPlus wird von der Stadt Chur unterstützt und erhält auch Support aus der regionalen Wirtschaft. Unter der Hotline 081 254 50 54 werden von Montag bis Freitag zwischen 08:00 – 17:00 Bestellungen entgegengenommen. Mehr Infos auf www.chur-plus.ch.

28.10.2020

Der Bundesrat hat am 28. Oktober 2020 weitere Massnahmen gegen die schnelle Ausbreitung des neuen Coronavirus ergriffen. Zudem hat er die Regeln für die Reisequarantäne angepasst.

Die Fallzahlen sowie die Anzahl Hospitalisationen nehmen drastisch zu. Der Bundesrat will die Ausbreitung von Covid-19 Infektionen eindämmen und die Überlastung der Intensivpflegestationen sowie des Gesundheitspersonals in den Spitälern verhindern. Dazu hat er am 28. Oktober 2020 Massnahmen ergriffen, welche die Zahl der Kontakte unter den Menschen reduzieren.

Mehr zu den neuen Massnahmen finden Sie hier.

Bundesrat beschliesst Einführung von Schnelltests
Um eine Covid-19 Infektion festzustellen, können zusätzlich zu den bereits angewendeten Tests (PCR-Tests) ab dem 2. November 2020 auch Antigen-Schnelltests eingesetzt werden. Dies ermöglicht eine breitere und schnellere Testung der Bevölkerung. Es können mehr positive Fälle in der Bevölkerung rasch nachgewiesen und isoliert werden.

Die Genauigkeit der Schnelltests wurde durch das «Centre national de Référence pour Infections Virales Emergentes» (CRIVE) in Genf evaluiert. Die Schnelltests sind im Vergleich zu den PCR-Test weniger empfindlich. Sie sind vor allem dann einsetzbar, wenn eine Person infektiös ist. Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) sieht daher den Einsatz dieser Schnelltests nur bei denjenigen Personen vor, die gemäss den Kriterien des BAG als symptomatisch gelten und nicht zu den besonders gefährdeten Personen gehören. Zudem sollte das Auftreten der Symptome weniger als vier Tage her sein. Auch bei nicht symptomatischen Personen, die eine Meldung der Swiss Covid App erhalten haben, ist der Einsatz dieser Schnelltests möglich. Alle Personen, die mittels eines Schnelltests positiv getestet wurden, sollten sich umgehend in Isolation begeben.

Die Schnelltests werden vom Bund vergütet - allerdings ausschliesslich für diejenigen Personen, auf die die Empfehlungen des BAG zutreffen.

24.10.2020

Die Stadtschule triff nach den Herbstferien zusätzliche Corona-Massnahmen. Mehr Informationen zu den aktuellen Massnahmen der Stadtschule finden Sie unter "Infos für Eltern"

Sport und Schule haben ihre Schutzkonzepte und Merkblätter überarbeitet. Die aktuellen Versionen finden sie unter"News und Merkblätter"

23.10.2020

Die Maske ist zuweilen ein täglicher Begleiter geworden. Doch sehr oft wird diese falsch angewendet. Das BAG zeigt in einem Video und mit wichtigen Hinweisen, wie die Hygienemaske korrekt verwendet wird. Den Video finden Sie auf unserer Seite "Öffentliches Leben".

Der Corona Stab nimmt seine Arbeit aufgrund der steigenden Fallzahlen wieder auf. Die Medienmitteilung dazu finden Sie hier.

22.10.2020

Das Schutzkonzept für den öffentlichen Verkehr wurde nach den neuen Richtlinien angepasst.

Die wichtigsten Anpassungen sind folgende:

  • In öffentlich zugänglichen Innenräumen von Einrichtungen und Betrieben sowie in Warte- und anderen Zugangsbereichen (Innen- wie Aussenräumen) des öffentlichen Verkehrs muss eine Gesichtsmaske getragen werden.
  • Gastronomie: Die Konsumation von Speisen und Getränken ist nur noch sitzend erlaubt. Die Gesichtsmaske darf nur für die Dauer der Konsumation abgelegt werden.
    Alle Details finden Sie auf unserer Seite Schutzkonzepte unter "Öffentlicher Verkehr"

19.10.2020

Der Bundesrat hat an einer ausserordentlichen Sitzung am 18. Oktober 2020 mehrere, schweizweit gültige Massnahmen gegen den starken Anstieg der Infektionen mit dem Coronavirus ergriffen.

Ab Montag, 19. Oktober, sind im öffentlichen Raum spontane Menschenansammlungen von mehr als 15 Personen verboten. In öffentlich zugänglichen Innenräumen muss eine Maske getragen werden. Eine Maskenpflicht gilt zudem in allen Bahnhöfen, Flughäfen und an Bus- und Tramhaltestellen. Er hat zudem Regeln für private Veranstaltungen mit mehr als 15 Personen aufgestellt. Ausserdem darf in Restaurants, Bars und Clubs nur im Sitzen konsumiert werden. Nach Konsultation der Kantone hat der Bundesrat die «Covid-19-Verordnung besondere Lage» entsprechend angepasst. Darin ist neu auch die Empfehlung zum Homeoffice verankert.

Informationen zu den aktuellen Massnahmen finden Sie hier: Aktuelle Massnahmen - Schutzkonzepte.

16.10.2020

Aufgrund der steigenden Fallzahlen wird im Kanton Graubünden eine Maskenpflicht in öffentlichen Räumen eingeführt. Mehr Informationen finden Sie unter Aktuelle Massnahmen - Schutzkonzepte.

07.09.2020

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen der Fallzahlen tagt der Corona-Stab der Stadt Chur in regelmässigen Abständen wieder. Die Website coronachur.ch wird für wichtige Mitteilungen und Informationen des Stabes reaktiviert.

Sicherheit in den Sport- und Eventanlagen
Um die Sicherheit der Gäste zu erhöhen, werden seit dem 1. September 2020 die Kontaktdaten aller Kunden und Kundinnen mit Einzeleintritten in die Bäder erfasst. Besuchende mit einem Abo sind davon nicht betroffen. Um Wartezeiten an der Kasse zu vermeiden, wird dringend empfohlen den Eintritt im Voraus über den Ticketshop zu kaufen. Dabei profitiert man zudem von einem Rabatt von 10%. Mehr Infos hier.

Infos und Tipps zur Verwendung von Masken
Das Tragen von Hygiene- und Stoffmasken ist - zusammen mit Abstand und Hygiene - die effektivste Massnahme zu Schutz vor Corona. Genau die gleichen Massnahmen gelten auch für saisonale Grippen. Deshalb haben wir Ihnen die wichtigsten und aktuellsten Informationen über Masken zusammengetragen.

Altere News finden Sie im CORONA-NEWS Rückblick

Aktuelle Zahlen und Fakten

Das Allerwichtigste in Kürze:

  • Im öffentlichen Raum sind spontane Menschenansammlungen von mehr als 15 Personen verboten.
  • In öffentlich zugänglichen Innenräumen muss eine Maske getragen werden.
  • Eine Maskenpflicht gilt zudem in allen Bahnhöfen, Flughäfen und an Bus- und Tramhaltestellen.
  • Private Veranstaltungen mit mehr als 15 Personen sind nicht erlaubt
  • In Restaurants, Bars und Clubs darf nur im Sitzen konsumiert werden
  • Auf Schularealen gilt sowohl in den Gebäuden als auch im Freien (Suchtmittelfreie Zone) Maskenpflicht
  • Der Bund empfiehlt Home-Office

Nach wie vor gilt:

  • Halten Sie sich an die Hygiene- und Abstandsvorschriften
  • Nutzen Sie als Risikogruppe Einkaufshilfen wie z.B. ChurPlus, wenn Sie zur Risikogruppe gehören
  • Achten Sie bei der Ferienplanung auf die Liste der Quarantänepflichtigen Ländern
  • Meiden Sie Orte, wo sich viele Personen aufhalten