header_oeffentlich

Sport in Chur

Der Bundesrat hat am 29. April entschieden die Massnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus zu lockern. Ab 11. Mai sind - unter Voraussetzungen wie Schutzkonzpete und Hygienevorschriften - wieder Trainings möglich. Dies gilt im Breitensport und im Leistungssport wie auch im Einzel- und im Mannschaftssport.

Im Rahmen von Kleingruppen bis max. 5 Personen sind jedoch Aktivitäten zulässig, sofern sie dem Sport(neu Artikel 6 Absätze 4 und 5 COVID-19-Verordnung 2 )zugeordnet werden können.

Die übergeordneten Grundsätze sind:

  • Einhaltung der Hygieneregeln des BAG.
  • Social-Distancing (2 m Mindestabstand zwischen allen Personen; 10 m2 pro Person; kein Körperkontakt)
  • Maximale Gruppengrösse von fünf Personen gemäss aktueller behördlicher Vorgabe. Wenn möglich gleiche Gruppenzusammensetzung und Protokollierung der Teilnehmenden zur Nachverfolgung möglicher Infektionsketten.
  • Besonders gefährdete Personen müssen die spezifischen Vorgaben des BAG beachten.
  • Für Athletinnen und Athleten, die einem nationalen Kader angehören, oder für Mannschaftssport der höchsten Ligen gelten weniger starke Einschränkungen.
  • Wettkämpfe sind frühestens ab dem 8. Juni wieder möglich. Der Bundesrat entscheidet Ende Mai darüber.
  • Veranstaltungen mit mehr als 1000 Personen sind bis Ende August verboten.

Sport in Chur

Die Verantwortung für die Umsetzung der Konzepte liegen bei den Sportvereinen sowie den Anlagenbetreiber. Dies gilt für die gesamte Sportinfrastruktur der Stadt Chur.

Für die Vereine, welche die Infratruktur der Sport- und Eventanlagen benützen, wurden die wichtigsten Informationen in Merkblättern zusammengefasst. Hier finden Sie entsprechende Informationen über die Ausübung von Sport in diesen Anlagen und zu den Wiedereröffnungsterminen.

Kontakte für Fragen bezüglich Sport in der Stadt Chur
Sportfachstelle der Stadt Chur
Sport- und Eventanlagen der Stadt Chur (Auskunft bez: Wasser-, Rasen- und Eissport)

Vorgaben und Informationen von Bund und Kanton

Im Bereich des Sports wurden die einzelnen Sportverbände aufgefordert, gestützt auf diese Rahmenvorgaben Grobkonzepte zu entwickeln. Die Organisatoren von Sportaktivitäten muss - gestützt auf diese Grobkonzepte für ihre konkrete Aktivität - ein Schutzkonzept entwickeln. Die zuständigen Behörden können eine Anlage schliessen oder eine Aktivität verbieten, wenn kein oder kein ausreichendes Schutzkonzept vorliegt oder dieses bei der Ausführung nicht beachtet wird.

Die eingereichten Schutzkonzepte aller Sportverbände sind zentral bei Swiss-Olympics auf der Website hinterlegt.

Swiss Olympic hat ebenfalls definiert, wer in die Kategorie Leistungssport fällt und so den gelockerten Schutzassnahmen unterliegt:

  • alle Mitglieder von Nationalkadern
  • alle höchsten Ligen (NLA). Im Fussball und im Eishockey jeweils die zwei höchsten Ligen
  • Inhaber einer der folgenden Swiss Olympic Cards: Gold, Silber, Bronze, Elite oder Talent Card National

Das Amt für Volksschule und Sport hat ebenfalls Informationen zur Wiederaufnahme des Vereinssports und der Öffnung der Sportanlagen im Kanton Graubünden veröffentlicht. Hier finden sie die Informationen des Kantons Graubünden.
Informationen zur Wiederaufnahme des Vereinssports und der Öffnung der Sportanlagen im Kanton Graubünden

Nachfolgend wurde ein Überblick über die verschiedenen Quellen zusammengestellt:

Allgemeine Informationen zum Corona-Virus:

Basis für die gelockerten sportlichen Möglichkeiten bilden die Schutz und Hygiene-Massnahmen des Bundes:

Kontakt zum BASPO
info@baspo.admin.ch

Die Konzepte der Sportverbände werden bei Swissolimpics gesammelt.

Arbeitsgemeinschaft Schweizerischer Sportämter (ASSA)) hat eine Orientierung mit Praxisbeispielen von Schutzkonzepten für Sportinfrastrukturen aufgeschaltet

Kanton Graubünden
Informationen im Zusammenahng mit dem Sport

Auswirkungen auf das öffentliche Leben

Information der Stadtgärtnerei

Die Stadtgärtnerei der Stadt Chur hat für die Friedhöfe Daleu und Fürstenwald Schutzkonzepte für Abdankungen und Bestattungen erstellt. Hier finden Sie die Schutzkonzepte:

Individuelle Schutzkonzepte Kapellen
Schutzmassnahmen Friedhof Fürstenwald
Schutzmassnahmen Friedhof Daleu

Information der Schulzahnklinik

Am 29. April nimmt die Schulzahnklinik wieder einen eingeschränkten Betrieb auf. Dafür haben wir unsere Hygienemassnahmen durch zusätzliche Schutzmassnahmen ergänzt. So können wir eine grösstmögliche Sicherheit für die Gesundheit gewährleisten.

Bitte beachten Sie: Behandlungen werden nur nach Voranmeldung durchgeführt. Bitte halten Sie den vereinbarten Termin genau ein. Sprechstunden finden z.Zt. ebenfalls nur nach telefonischer Voranmeldung statt.
Sie erreichen uns telefonisch zu den Öffnungszeiten: 081 254 45 72
Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Rausgehen und soziale Kontakte

Darf ich rausgehen, also meine Wohnung verlassen? Darf ich mich frei bewegen?

Es besteht zur Zeit kein Ausgangsverbot. Daher dürfen Sie Ihre Wohnung verlassen und Sie können sich frei bewegen. Aus Solidarität zu den Risikogruppen wird jedoch darum gebeten, die eigenen vier Wände nur in dringenden Fällen zu verlassen.

Risikogruppen werden gebeten, wirklich nur in dringenden Notfällen das Haus zu verlassen. Diese sind:

  • Sie müssen zum Arzt, zur Ärztin oder in die Apotheke gehen

Falls Sie Lebensmittel oder andere notwendige Sachen einkaufen müssen, nutzen Sie die Dienstleistungen von ChurPlus oder bitten Sie um familiäre oder Nachbarschaftshilfe.

Soll ich meinen Zweitwohnsitz nutzen?

Es ist nicht verboten sich an einem Zweitwohnsitz aufhalten. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie dort nur Kontakt mit den Personen aus Ihrem Haushalt haben beziehungsweise zu anderen Personen den Mindestabstand von 2 Metern einhalten. Es wird sehr dringend davon abgeraten einen Zweitwohnsitz im Süden - insbesondere im Tessin - zu besuchen.

Meldung von Zweitwohnsitzen bei der Gemeinde!
Um die Versorgung in dieser ausserordentlichen Lage sicherstellen zu können, benötigt der Kantonale Führungsstab Graubünden eine möglichst genaue Schätzung zur Anzahl Personen, die sich im Kanton aktuell aufhalten. Wir bitten Sie daher, sich bei der Gemeinde zu melden und die Anzahl sowie das Alter der Personen (Erwachsene und Kinder), die sich in Ihrer Wohnung aufhalten, mitzuteilen. Die Daten, welche die Gemeinde so erhebt, werden nur anonymisiert verwendet. Das Interesse liegt nur in der Anzahl und dem Alter der Personen. Vielen Dank für Ihre Mithilfe.

Darf ich Freunde Treffen oder meine Familie besuchen?

Auf öffentlichem Grund gilt aktuell zwingend die fünf-Personen-Regel. Somit dürfen sich dort höchstens fünf Personen mit gebührendem Abstand (2 Meter) treffen. Nicht davon betroffen sind jedoch Konstellationen, in denen die Einhaltung des geforderten Abstandes offensichtlich unzweckmässig ist. Zu denken ist zum Beispiel an eine Mutter, die ihr Kleinkind an der Hand führt oder eine Frau, welche ihren gehbehinderten Partner beim gemeinsamen Spaziergang stützt.

Tipp: Pflegen Sie andere Kontakte telefonisch, per E-Mail oder Video-Chat.

Besuchen Sie keinesfalls ältere Personen oder Risikogruppen. Dies setzt diese unnötigen Gefahren aus. Zum Schutz älterer oder kranker Menschen gibt es in Spitälern und Pflegeheimen bis auf Weiteres ein Besuchsverbot.

Sind Spielplätze, Sportplätze und öffentliche Plätze zugänglich?

Spielplätze und öffentliche Plätze sind - unter Einhaltung der Abstandsregel (2 Meter) zugänglich. Die öffentlichen Sportplätze (z.B. Fussballplätze) sind ab 11. Mai beschränkt wieder offen. Der Skateparkt ist bis auf Weiteres geschlossen.

Wie sieht es mit Veranstaltungen und Freizeiteinrichtungen aus?

Veranstaltungen sind zur Zeit verboten. Dies gilt für alle Menschenansammlungen (Freizeit, Sport, Kinos, Kirche etc.).

Freizeiteinrichtungen sind aus demselben Grund geschlossen.

Sind Restaurants, Bars, Cafés und andere Lokale offen?

Ab 11. Mai tritt die zweite Lockerungs-Etappe in Kraft. Neben dem Handel und Gewerbe können ab dann auch die Gastronomie-Betriebe - unter Einhaltung der Schutzmassnahmen von Bund und Verband - wieder öffnen. Die Stadt Chur bietet für die Gastrounternehmen der Stadt Chur eine eigens für diese konzipierte Selbstdeklaration an. Restaurants, Pubs oder Barbetrieb können mit dieser Selbstdeklaration der Öffentlichkeit zeigen, dass Sie den Schutz ihrer Gäste ernst nehmen und deren Sicherheit in ihrem Betrieb auch gewährleisten. Achten Sie in Ihrem Gastrobetrieb auf die Selbstdeklaration!

Sport- und Eventanlagen Chur

Wann und wie öffnen die Sportanlagen ab dem 11. Mai?

Weitere Informationen zur etappenweise Wiedereröffnung der Sport- und Eventanlagen finden Sie mit einem Klick hier.

Wann werden die Freibäder Obere Au und Sand eröffnet?

Die Freibäder öffnen voraussichtlich in der dritten Öffnungsetappe ab dem 8. Juni. Dies hängt jedoch mit dem Verlauf der Coronakrise und den entpsrechenden Verordnungen des Bundes zusammen.

Ich habe ein Abonnement von den Sport- und Eventanlagen, läuft dieses während der Schliessung weiter?

Informationen über Abonenemente erhalten Sie mit Klick hier.

Wohin kann ich mich für Fragen bezüglich der Sport- und Eventanlagen wenden?

Während den Büroöffnungszeiten steht Ihnen eine Hotline zur Verfügung. Sie erreichen diese unter +41 81 254 42 88.

Bleibt der Skatepark Betongarta geschlossen?

Ja. Der Skatepark wurde aufgrund der erschwerten Kontrolle des "Social Distancings" vorübergehend geschlossen. Trotz der etappenweise Wiedereröffnung bleibt die Schliessung gültig. Der Grund liegt in dem Versammlungsverbot bis maximal fünf Personen.

Wie können Sportvereine die Anlagen der Sport- und Eventanlagen Chur ab dem 11. Mai wieder benützen?

Sportvereine erhalten hier weiterführende Informationen. Diese werden laufend ausgebaut - wir bitten um Verständnis.

Verkehr

Welche Richtlinien gelten im Öffentlichen Verkehr und müssen Schutzmasken getragen werden?

Wichtig: Das Tragen von Schutzmasken in öffentlichen Verkehrsmitteln wird dringend empfohlen, da der Abstand nicht immer gewährleistet ist.

Die Sicherheitskonzepte für den öffentlichen verkehr finden Sie auf unserer Website unter den Informationen zum Lockdown Ausstieg / Schutzkonzepte

Zu welchem Zweck darf ich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren?

Nehmen Sie die Bahn und/oder den Bus um:

  • eine unmittelbare Gefahr für Leben oder Eigentum abzuwenden
  • unterstützungsbedürftigen Menschen zu helfen
  • Ihre Grundbedürfnisse des täglichen Lebens zu decken
  • Ihrer Berufsarbeit nachzugehen

Was ist bei der Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel zu beachten?

Die meisten öffentlichen Verkehrsmittel haben einen reduzierten Fahrplan. Diese sind in den Online Fahrplänen ersichtlich.

Halten Sie den Mindestabstand von 2 Meter zu anderen Menschen auch in öffentlichen Verkehrsmitteln ein. Waschen Sie nach der Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln die Hände gründlich mit Seife.

Gibt es für Risikogruppen spezielle Postleistungen?

Ja. In Härtefällen bietet die Schweizerische Post den Bargeldbezug, das Bezahlen von Rechnungen und das Abholen von Sendungen an der Haustüre an, dies nach einmaliger Registrierung und Anmeldung.

Abfall - Kehrichtentsorgung

Hie finden Sie alle Informationen zur Entsorgung Stadt Chur während der Corona-Krise - von den Massnahmen im Werkhof bis hin zu den offiziellen Empfehlungen für die Abfallsammlung in Haushalten.

Entsorgung Werkhof - im Notfall für Sie da

Ist Ihre Entsorgung wirklich dringend?
Nutzen Sie die Entsorgung im Werkhof bitte nur für unumgängliche Entsorgungen, die nicht aufgeschoben werden können. Im Werkhof steht neben der bestehenden eine zusätzliche Multisammelstelle. Wir bitten Sie um Verständnis für die trotzdem anfallenden Wartezeiten, da mittels Triage und "Tropfsystem" maximal fünf Fahrzeuge/Personen pro Multisammelstelle zugelassen sind.
Öffnungszeiten
Mo-Fr, von 07.00 - 11.30 h und von 13.15 - 17.00 Uhr
Sa, 08.30 - 11.30 Uhr

Quartiersammelstellen - die optimale Lösung

Glas, Büchsen/Dosen oder Batterien können in den Quartiersammelstellen entsorgt werden. Die Spezialtouren für Papier, Karton sowie Grünabfuhr finden gemäss Abfuhrplan statt.

Für das Sammeln, Bereitstellen bzw. Entsorgen von Kehricht und Wertstoffen hat der Bund Empfehlungen ausgesprochen. Diese dienen dem Schutz der Bevölkerung sowie den Mitarbeitenden der Kehrichtabfuhr gleichermassen. Indem Sie die Empfehlungen befolgen, helfen Sie mit, der Weiterverbreitung des neuen Corona-Virus entgegenzuwirken. Vielen Dank.

Abfallsammlung in gesunden Haushalten

  • Im privaten Haushalt sollen im Idealfall Abfälle wie Masken, Taschentücher, Hygieneartikel und Papierhandtücher unmittelbar nach Gebrauch in Einwegplastiksäcken gesammelt werden.
  • Diese Plastiksäcke werden ohne zusammenpressen verknotet und in Gebührensäcken der Stadt Chur entsorgt.
  • Die gefüllten, zugebundenen Gebührensäcke werden wie üblich als Hauskehricht in den Moloks entsorgt. Bitte beachten Sie: In den Moloks dürfen ausschliesslich Gebührensäcke eingeworfen werden.
  • Die Abfallverbrennung findet ausschliesslich in der GEVAG statt, wo der Abfall für die Fernwärme genutzt wird.

Abfallsammlung in Haushalten mit Infizierten oder unter Quarantäne

Die folgenden Empfehlungen gelten NUR für Haushalte mit infizierten oder unter Quarantäne stehenden Personen:

  • Sammeln Sie Ihre Abfälle wie oben beschrieben, aber in einem schwarzen nicht gebührenpflichtigen Abfallsack. Verknoten Sie diesen bestmöglich. Lagern Sie den Abfall - wenn möglich - bis zum Ende Ihrer Quarantäne an einem Ort, wo er Sie nicht stört (Balkon, Garten, Keller o.ä.). Vor der Entsorgung im Molok füllen Sie den Abfallsack in einen Gebührensack der Stadt Chur und entsorgen ihn wie gewohnt im nächstgelegenen Molok.
  • Um die Infektionsgefahr für andere Personen einzudämmen, bitten wir Sie eindringlich, den gefüllten Abfallsack nicht ungesichert im Freien zu lagern. Tiere könnten ihn über Nacht aufreissen und das kontaminierte Material verteilen.
  • Mehr Informationen dazu finden Sie im Infoblatt des ASi-VBSA
  • Verzichten Sie zudem auf die Abfalltrennung, d.h. entsorgen Sie auch die ansonsten separat gesammelten Abfälle wie PET-Getränkeflaschen, Aludosen, Altpapier etc. mit dem Kehricht (Ausschliessen von Infektionsgefahr).
  • Entsorgen Sie ebenfalls Rüstabfälle ebenfalls im Kehricht (kein Kompost).
  • Die Abfallverbrennung findet ausschliesslich in der GEVAG statt, wo der Abfall für die Fernwärme genutzt wird.