Massnahmen für Risikogruppen

Nach den beschlossenen Lockerungen dürfen am 27. April 2020 die ersten Betriebe wieder ihre Tore öffnen. Die Stadt Chur begrüsst die schrittweise Lockerung der Massnahmen. Der Schutz der gefährdeten Personen rückt damit in den Mittelpunkt. Mit der Kampagne "Ich schütze dich und mich" soll an die Bevölkerung appelliert werden, die Schutzmassnahmen aus Solidarität gegenüber den Risikogruppen auch weiterhin einzuhalten. Zudem sollen auch die Risikopersonen dazu animiert werden, sich weiterhin zu schützen. Für jene Betriebe, die Ende April wieder öffnen dürfen, lanciert die Stadt zudem eine Selbstdeklaration. Diese ergänzt die obligatorischen Schutzkonzepte der Branchenverbände.

Die Stadt Chur bietet für Unternehmen, welche wiedereröffnen freiwillige Richtlinien in Form einer Selbstdeklaration an. Darin enthalten sind neben den erwähnten Schutzkonzepten der Branchenverbänden auch Massnahmen, welche darüber hinaus gehen.

Für Risikogruppen bietet die Kampagne der Stadt Chur einen einfachen und übersichtlichen Überblick über die Schutzmassnahmen, die das entsprechende Unternehmen treffen.

Vorgehen für Risikogruppen

Achten Sie künftig bei jedem Geschäft auf die Selbstdeklaration, welche Sie gut sichtbar beim Eingang der teilnehmenden Unternehmen sehen können. Bei der Selbstdeklaration ist ein Punkt aufgeführt, ob das Unternehmen sogar besondere Termine oder Dienstleistungen für Sie anbietet.

So sieht die Selbstsdeklaration aus: