Informationen zu Impfungen

Ab dem 12. Januar 2021, 10:00 Uhr, können ausschliesslich Personen ab 75 Jahren sowie Hochrisikopatienten einen Impftermin anfragen. Wer nicht zu einer dieser beiden Risikogruppen gehört, muss sich leider noch einige wenige Wochen gedulden. Den Link zur Terminanfrage finden Sie zu gegebener Zeit auf der Website des Kantons.

Aufgrund der limitierten Verfügbarkeit des Impfstoffs werden zurzeit besonders gefährdete Personen über 75 Jahre, bzw. Bewohnerinnen und Bewohner von Alters- und Pflegeheimen geimpft. Der Start grossflächiger Impfungen hängt primär von der Verfügbarkeit des Impfstoffs ab und wird voraussichtlich im April erfolgen können.

Für weitere Informationen (wer/wo/wann) bezüglich Covid19-Impfung erhalten Sie auf der Website des Kantons.
Einen Überblick finden Sie hier.

Für telefonische Auskünfte zu den Impfungen (Termin, Ablauf o.ä.) rufen Sie unter 081 254 16 00 an.

Zur Zeit werden Personen über 75 Jahren den Zugang zur Impfung gewährt. Sollten Sie nicht mobil sein und nicht mit den öffentlichen Verkehrsmittel zur Impfung ins Kantonsspital Graubünden - Standort Kreuzspital - Chur gelangen, finden Sie nachfolgend Fahrgelegenheiten auf welche Sie zurückgreifen können:

Folgende Unternehmen bieten Fahrdienstleistungen an:

Mit Spezialfahrzeug für Rollstuhl:
Taxi Rosamilia -> 079 681 56 00
Taxi Pino -> 079 291 71 71
Giulio Taxi -> 081 252 51 51
Dörfer Taxi -> 079 922 22 77
Rhi Taxi -> 081 250 66 66

Ein allgemeiner Fahrdienst – ohne Rollstuhl-Fahrzeug bieten:
Alle Taxiunternehmen der Stadt
Rotkreuz-Fahrdienst -> 081 258 45 81

Informationen zu Corona-Tests

Mit dem BAG-Coronavirus-Check finden Sie am einfachsten heraus, ob Sie sich testen lassen sollen. Alternativ können Sie auch Ihre Ärztin oder Ihren Arzt anrufen und besprechen, ob ein Test empfohlen wird.
Lassen Sie sich testen, wenn der Coronavirus-Check oder Ihre Ärztin/Ihr Arzt dies empfiehlt. Bleiben Sie zu Hause und vermeiden Sie alle Kontakte zu anderen Personen bis das Testergebnis vorliegt.

Für Fragen zu Corona kontaktieren Sie direkt die BAG-Infoline. Infoline Coronavirus: +41 58 463 00 00, täglich 6 bis 23 Uhr

Testmöglichkeiten
Bitte wenden Sie sich an Ihre Hausärztin/Ihren Hausarzt oder kontaktieren Sie das nächstgelegene Spital und geben Sie an, dass Sie bereits den BAG-Coronavirus-Check benutzt haben und die Empfehlung zur Kontaktaufnahme für einen Test erhalten haben.

Bitte beachten Sie zu den Tests die genauen Bestimmungen des Bundesamts für Gesundheit (BAG).

Testarten

PCR-Test
Der PCR-Test stellt innert 24-48 Stunden mittels Nasen-Rachen-Abstrich oder Rachen-Abstrich fest, ob Sie eine Infektion mit dem neuen Coronavirus haben. Den Abstrich führen Ihre Ärztin/Ihr Arzt, oder Spitäler durch.

Antigen-Schnelltests
Antigen-Schnelltests liefern ein Testergebnis innerhalb von 15 bis 20 Minuten. Sie werden durch medizinisches Fachpersonal über einen Nasen-Rachen-Abstrich durchgeführt. Schnelltests werden in Graubünden vorerst in Arztpraxen, Spitälern, Testzentren oder ausgewählten Apotheken angeboten. Rufen Sie in jedem Fall vorher an, um einen Termin zu vereinbaren.
Ein Antigen-Schnelltest kann in Betracht gezogen werden, wenn Sie Symptome des neuen Coronavirus haben und alle folgenden Kriterien erfüllen:

  • Ihre Symptome haben vor weniger als 4 Tagen begonnen
  • Sie gehören nicht zu den besonders gefährdeten Personen
  • Sie arbeiten nicht im Gesundheitswesen mit direktem Patientenkontakt
  • Sie werden ambulant behandelt

Wer bietet in Chur Corona-Tests an? (kein Anspruch auf Vollständigkeit)

Bieten Sie Corona-Tests an und sind nicht auf der Liste? Senden Sie ein Mail an corona-buero@chur.ch

Corona-Testcenter Nordbünden
Das Testcenter Nordbünden (Kantonsspital Chur) ist kein Walk-In-Testcenter; wer sich testen lassen will, muss sich zwingend im Vorfeld telefonisch via COVID-19-Hotline des Kantonsspitals anmelden: Tel. 081 256 72 07 (täglich von 08.00 bis 20.00 Uhr). Das Testcenter liegt direkt gegenüber der Bus-Haltestelle (Linie 4) auf dem Spitalplatz.

Kostenübernahme
Grundsätzlich gilt, dass die Kosten vom Corona-Test, welcher Ihr Hausarzt empfohlen hat, vollständig vom Bund übernommen werden. Schnelltests und PCR-Tests, welche auf eigene Initiative durchgeführt werden, müssen selber bezahlt werden.

Die aktuellen Regelungen zur Übernahme der Testkosten und der damit verbundenen medizinischen Leistungen finden Sie auf der Informationsseite des BAG.